„La Belle et La Meute“ – Film und Diskussion

16.11.2018 - Mitteilung

Zurück zu Aktuell

Eine gemeinsame Veranstaltung von "WILPF Schweiz" und "BFFF Basel" im Rahmen der nationalen Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen. 

Zum Fokus der Kampagne «Männlichkeitsvorstellungen und Gewalt» zeigen wir den französisch-tunesischen Film von Kaouther Ben Hania: Eine junge Frau wird in Tunis von Polizisten vergewaltigt. Verzweifelt versucht sie, Meldung zu erstatten, wird aber zwischen Polizeiwache, Krankenstation und Psychiater hin und her geschoben. Mariam Al Ferjani erlebt hautnah, wie ein festgefahrenes Männersystem sich selber schützt und Frauen auf der Seite der Mannsbilder stehen. Trotzdem schafft sie ihre eigene Ermächtigung und wagt einen mutigen Schritt in eine neue Zukunft. 

Nach der Filmvorführung diskutieren unsere Gäste:

Christoph Gosteli, Mannebüro Zürich; Männerberater, Sozialarbeiter (BFH), Soziologe

Helena Trachsel, Leiterin der Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Zürich; Fachfrau für Gender- und Diversity-Fragen.

Samstag, 24. November 2018, 13.30-16.15 Uhr:
Kino Xenix, Kanzleistrasse 52, 8004 Zürich
(Tram 2, 3 oder 14 bis Stauffacher, Tram 8 bis Helvetiaplatz)

Zurück zu Aktuell