Burkhalter Gruppe

Zurück zur Übersicht

Preisträgerin des Prix Balance ZH d’encouragement 2014

 

Laudatio von Christoph Müller, Leiter Human Ressources, und Yvonne Seitz, Verantwortliche Diversity and Family Care, AXA-Winterthur, Preisträgerin des ersten Prix Balance ZH :

Sie sind vielleicht etwas erstaunt, dass wir hier nun zu zweit auf der Bühne stehen. Nun, wir haben auch die Ehre, gerade drei Betriebe sozusagen „in corpore“ zu würdigen. Diese Unternehmen, die Burkhalter Gruppe, die Paul Kleger AG sowie das Handwerkskollektiv sind zwar in vielen Punkten verschieden, zeichnen sich aber auch durch einige Gemeinsamkeiten aus: So sind sie alle mit viel Engagement dabei, die Vereinbarkeit von Beruf – und Privatleben pragmatisch umzusetzen, setzen alle auf flexible Lösungen und gehen in der Führung mit gutem Beispiel voran.

Als ehemalige Gewinner des ersten Prix Balance wissen wir: Familienfreundlichkeit – oder wie wir es nennen – „Diversity“ ist kein Zustand, sondern ein Weg! Einer, der nicht immer gerade verläuft, sondern auch mal eine Kurve macht. Umso wichtiger ist es, auf diesem Weg immer wieder Mut zugesprochen zu bekommen und das zu sehen, was man schon erreicht hat.

Und wie man ja so schön sagt: ein Weg entsteht, wenn man ihn geht. Familiensituationen verändern sich, Bedürfnisse verändern sich, Perspektiven verändern sich. Als Unternehmen – unabhängig davon ob man ein Grossunternehmen oder ein KMU ist – gilt es, mit dem gesellschaftlichen Wandel Schritt zu halten. So werden flexible Arbeitsmodelle ja nicht nur von Personen mit Familienpflichten nachgefragt, sondern auch immer mehr von älteren Mitarbeitenden, die eine sukzessive Pensionierung planen – oder von jungen Menschen, die nebenbei noch eine Ausbildung machen möchten. Wer also seinen Mitarbeitenden Flexibilität bei der Arbeit erlaubt, hat ganz bestimmt die Nase vorn: Einerseits kann man dadurch gute Arbeitskräfte anziehen und sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren, andererseits diese Menschen aber auch dann behalten, wenn sich private Veränderungen ergeben.

Familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Verfügung zu stellen und diese dann auch vorzuleben respektive die Unternehmenskultur zu integrieren, ist daher nicht einfach ein soziales Engagement, sondern ein betriebliches Investment - eines, das Mitarbeitenden, dem Unternehmen und am Schluss auch den Kunden etwas bringt.

Die Burkhalter Gruppe, die Paul Kleger AG und das Handwerkskollektiv haben dies erkannt und diverse Aktivitäten lanciert, die der Vereinbarkeit von Beruf-und Privatleben Rechnung tragen. Dafür möchten wir diesen drei Betrieben gratulieren und sie mit dem Förderpreis „Prix Balance d’encouragement“ auszeichnen.

Für den weiteren Weg wünschen wir Ihnen viel Erfolg und Freude – und lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn irgendwann ein Stein im Weg liegen sollte: denn wie Goethe schon sagte – und auch bestens zu Ihren Branchen passt: “Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

Zeno Böhm von der Burkhalter Holding AG.
Zeno Böhm von der Burkhalter Holding AG.

Zurück zur Übersicht